... Das Staatliche Gymnasium Dingelstädt ist mit dabei

Zum Auftakt des Wahlmonats gingen am 1. Oktober 237 Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Gymnasiums St.-Josef Dingelstädt an die Wahlurne. Im Rahmen des Projektes „Juniorwahl Thüringen 2019“ durften alle Schüler der Jahrgänge 9 bis 12 zwischen den Parteien wählen, die auch zur echten Thüringer Landtagswahl am 27.10.2019 antreten. Dadurch simuliert die  Juniorwahl die Bedingungen der Landtagswahl, sogar die Stimmzettel sind die gleichen, es gibt ein Wählerverzeichnis, eine Wahlurne und drei Wahlkabinen. Im Vorfeld informierten sich die Schüler über die 18 antretenden politischen Parteien, das Wahlverfahren und die Zusammensetzung des Thüringer Landtages. Im Unterricht wurden vor allem in Sozialkunde und in den Gesellschaftswissenschaften weitere Zusammenhänge und Hintergründe dazu erarbeitet.

 

„Ich bin wirklich gespannt, wie meine Mitschüler abgestimmt haben“, so die engagierte Schülersprecherin Sarah Tasch während des aufregenden Vormittages im Schülertreff der Schule.

„Bis gestern Spätabend habe ich mich im Internet über die politischen Programme der Parteien informiert. Jetzt weiß ich endlich, wo ich meine beiden Kreuze setzen werde“, meinte ein politisch interessierter 10-Klässler.

Anliegen der Juniorwahl ist es, Schüler für politische Themen zu sensibilisieren und Demokratie zu üben und zu erleben. Sie wird gefördert durch den Thüringer Landtag sowie dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Seit 1999 wird die Juniorwahl nach Angaben des Veranstalters als „best-practice-project“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Das Gymnasium Dingelstädt nimmt erstmals an der Juniorwahl teil. In diesem Jahr sind die

Wahlhelfer und Organisatoren der Juniorwahl  die Schüler des GeWi-Kurs 10 unter der Projektleitung von Valentin Behrendt. Nach den Herbstferien erfolgt die spannende Stimmenauszählung. Bis dahin ist die Wahlurne mit den ausgefüllten Stimmzettel versiegelt und unter sicherem Verschluss.

Das Wahlergebnis des Dingelstädter Gymnasiums wird zunächst zurückgehalten und erst nach Schließung der Thüringer Wahllokale am 27.10.2019 um 18.00 Uhr auf der Webseite der Juniorwahl (www.juniorwahl.de) bekannt gegeben.

Erfreulich ist die hohe Wahlbeteiligung: Trotz Erkältungswelle und zu Hause vergessenem Elterneinverständnis haben sich 183 von den 237 wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern an dieser Juniorwahl beteiligt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 77,2%.

V. Behrendt

Fachlehrer GeWi

DerGeWiKursDasWahllokalDieSchuelersprecherwaehlen

   
© ALLROUNDER