Da uns Werte wie Respekt und Toleranz im Umgang miteinander nicht egal sind, fand an unserem Gymnasium das Medienprojekt „#Nicht egal!“ im Oktober und November 2018 statt. Die Workshop-Konzepte wurden von acht namhaften medienpädagogischen Expertenteams erstellt, darunter klicksafe.de, medienblau und Digitale Helden, die sich für ein gutes Miteinander auf YouTube einsetzen. Bundesweit fand das Projekt an 60 Schulen statt, drei davon in Thüringen.

 

Während des ersten Projekttages, dem sogenannten Mentoren-Training I, erwarben 27 interessierte Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 nicht nur Grundkenntnisse über das soziale Miteinander im digitalen Raum, sondern sie reflektierten gleichzeitig ihr eigenes Verhalten im Netz unter der Leitung von zwei Medienpädagoginnen. Der bewusste Umgang mit eigenen Fotos und Videos im Internet und in sozialen Netzwerken stand dabei im Fokus, so dass die zukünftigen Mentoren ihre eigene kleine Videobotschaft zum respektvollen Umgang im Netz verfassen konnten. Dazu schrieben sie selbst ein Drehbuch und setzten dieses auch um. Um jedoch als Mentor ausgebildet zu werden, bedurfte es noch eines weiteren Trainings. Im Mentoren-Training II planten die Mentoren der 9.Klasse nun ihre eigenständige Durchführung eines #NichtEgal-Workshops mit allen 7. und 8. Klassen unseres Gymnasiums. An dem folgenden Aktionstag übernahmen nun die 27 Mentoren eigenständig die Leitung aller Workshops. Sie führten Diskussionen zum Thema „Wohlfühlen im Netz“, sie begleiteten die Planung und den Dreh eines eigenen Smartphone-Videos in den Kleingruppen der Siebt- und Achtklässler und betreuten deren Arbeit den ganzen Projekttag. So lernten die jüngeren Schüler, dass Hate Speech (zu Deutsch „Haßrede“) im Netz völlig unangebracht ist, indem sie ihre eigene positive Botschaft für einen respektvollen Umgang miteinander als Videobotschaft verfassten. Besonders lobenswert ist auch die Erkenntnis einer Arbeitsgruppe, die in ihrem Video klarstellt, dass Respekt ihnen nicht egal sei – egal ob on- oder offline. Um den Einsatz der Mentoren zu würdigen, bekamen sie alle am Ende ein Zertifikat ausgehändigt. Ihre Arbeit war so erfolgreich, dass drei jüngere Gruppen sich dazu entschlossen haben, ihre Videobotschaft auf YouTube zu veröffentlichen, um aktiv das Netz positiv mitzugestalten. Das ist ein Erfolg! Herzlichen Glückwunsch an alle Mentoren der 9.Klassen.

von Dr. Evelin Schotte-Grebenstein (Beratungslehrerin)

   
© ALLROUNDER